Jetzt geht´s los

 
Die Karpfen sind im Fressrausch.

Ich fischte über Ostern mit zwei Mädels aus meinem Team, wir begangen am Donnerstag um 18 Uhr mit dem fischen.

Alle Spods wurden angefüttert und die Ruten platziert.
Die ersten Stunden vergingen ohne Biss, doch plötzlich um 1:45h der erste Biss... piep pieeeppp fallbiss... war nur eine Brasse, ich Hakte sie ab dann kam die Rute wieder auf den Spod.
2:45h Vio´s Bissanzeiger meldet sich, aber wieder nur eine Brasse.

6:15h aus dem Schlaf gerissen von meinem Bissanzeiger, rannte ich an meine Rute und stand noch völlig neben mir als ich mit dem Karpfen kämpfe der am anderen Ende seine Bahnen zog.
Nach einem schönen Drill am frühen Morgen konnte ich einen sehr schönen Spiegelkarpfen landen.

Er wog 10,8kg und hatte eine länge von 93cm
Der Freitag ging recht ruhig weiter, so um 10:15h konnte ich einen kleinen Schuppi landen mit 3,5kg.
Zwischen 14h - 18h konnten wir noch einige Brassen und einen weiteren kleinen Karpfen fangen.
Doch plötzlich so gegen 19h erneut mein Delkim, VOLLRUN...
...das musste mal wieder ein guter sein und so war es auch, ich konnte nach einigen heftigen fluchten einen schönen langgestrekten Schuppenkarpfen überlisten.
Dieser Schuppi brachte 10,5kg auf die Waage
Eine halbe Stunde nach diesem Fang konnte auch Steffi ihren ersten Fisch verbuchen, es war aber nur eine Brasse die ihrem Boilie nicht wiederstehen konnte.
Es folgten noch einige weitere Brassen, als um 20:30h erneut eine meiner Ruten abläuft.
Kurzer Drill und der erste gute Spiegler lag sicher auf der Matte.
Ein Spiegler mit 9,6kg
In der Nacht kam von uns keiner so wirklich zum Schlafen, da uns die Brassen auf trapp gehalten haben.
Ich konnte endlich mal zweieinhalb Stunden Schlafen als mein Bissanzeiger um 3:00h erneut gas gab,
wieder ein richtig guter Drill und ein weiterer Schuppenkarpfen fand den weg auf die Matte.
Schuppenkarpfen mit 10,8kg
6:45h nächter Vollrun auf meiner Rute, heftige fluchten immer und immer wieder und dann war es passiert...
....der Karpfen ist in einem Hinderniss ausgeschlitzt.... Mist...
Den ganzen Tag über konnten die Mädels und ich nur noch Brassen und den ein oder anderen kleinen Karpfen fangen.
19:00h wie aus dem nichts ging wieder mein Bissanzeiger los, ich nahm die Rute auf und ein spannender Drill begann. Erst langsam und dann immer heftiger wurden die fluchten des Karpfens, er schwam immer wieder zu einer Reihe versunkener Bäume ich konnte in von dort kaum fern halten.
Ich stieg ins Wasser um besseren Kontakt zum Fisch zu haben, Vio kam sofort mit dem Kescher nach ins Wasser.
Es musste wohl ein recht großer sein und dann zeigte er sich endlich mal in der nähe der Wasseroberfläche, Vio staunte nicht schlecht als sie den Fisch sah es kam nur ein "WOW der is aber groß" ich nickte nur
jetzt bloß die ruhe bewaren und den Karpfen nicht noch kurz vor dem Ziel verlieren.
Mittlerweile hatte ich den Karpfen schon weg vom Hinderniss und konnte somit sicher weiter Drillen und dann war es soweit und Sie holte das erste mal Luft und kurz drauf ein zweites mal, Vio setzte zum Keschern an und YES das Baby ist drin.
Völlig erleichter schaute ich in den Kescher und stellte fest das ich diesen Fisch schon kenne, es war Molly.
Ich konnte die Karpfendame letztes Jahr im August schon ein mal fangen.
Molly nun mit neuem Gewicht, sie brachte jetzt 36 Pfund auf die Waage
und ist somit alter und neuer Seerekord

Nach diesem super Fang musste ich erst mal durchatmen.
Nach Molly war es die ganze Nacht recht ruhig, der nächste Fisch war erst am Morgen um 10:00h ein kleiner Spiegler von 3kg auf der einen Rute und eine minute später eine Brasse auf der anderen Rute.
Vio mit dem 3kg Spiegler
Um 11:30h konnte Vio ihren ersten Karpfen fangen.
Vio mit ihrem ersten für 2011, ein Schuppi mit 1,5kg
14:25h nächster Run bei mir, nach einem weitern spannenden Drill konnte ich einen weiteren Schuppi landen.
Schuppi mit 9,3kg
Nachdem wir mit den Fotos fertig waren und ich den Karpfen grade auf die Matte legte,
pfeifte der nächste Bissanzeiger von mir los.
Auch nicht schlecht, Vio kümmerte sich um das Realesen des Schuppi´s wärend ich schon wieder mit krummer Rute am Ufer stand und den nächsten im Drill hatte.

Aber auch dieser Schuppi landete sicher auf der Matte, er brachte 9,8kg auf die Waage
16:10h Vollrun bei Vio
Vio raste an ihre Rute und nahm den Fisch auf, der Drill konnte beginnen.
Man konnte richtig sehen wie das Adrenalin in Vio pochte, es war jetzt auch ein viel größerer Karpfen dran als bei ihrem ersten mit 1,5kg.
Sie machte das schon recht gut und konnte nach einem heißen Drill einen schönen Spiegelkarpfen auf die Matte legen.
Somit konnte Vio ihren ersten richtig guten Karpfen auf die Matte legen.
"Glückwunsch noch mal an dieser Stelle, hast du echt gut gemacht Vio"
Der Spigelkarpfen von Vio brachte 11,3kg auf die Waage.
Die letzte Nacht hatten Steffi und ich noch mal eine Brassenschlacht und ich konnte noch 2 kleine Karpfen fangen.
Wir waren durchaus zufrieden mit diesem Ergebniss.
Es waren insgesamt 19 Karpfen mit 113kg und 25 Brassen mit 34kg
Wir wünschen euch allen eine schöne Zeit am Wasser!!!
Karpfenfreunde Hessen
Gruß
Tobias



Karpfenfreunde Hessen
Powered by Conduit Mobile


Besucht uns auch bei



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de